THERAPIE / COACHINg


Erwachsene, Kinder und Jugendliche, Paare, Elterncoaching,

deliktpräventive Therapie mit Kindern und Jugendlichen

 

 

Therapie und Coaching ist auf  Menschen ausgerichtet, die sich aufgrund von persönlichen, biographischen oder beruflichen Fragestellungen mit sich selber auseinandersetzen möchten, um mehr Bewusstheit und Akzeptanz in ihr Leben zu bringen. Hier geht es darum, die Verantwortung für das eigene Tun wieder zu übernehmen und die folgerichtigen nächsten Schritte im Lebensprozesse erkennen und begehen zu können.

Als Therapeutin ist mir wichtig, mit Ihnen /Dir zusammen den Therapieraum als einen sicheren Ort und als einen Experimentierraum entstehen zu lassen, um eine  Auseinandersetzung mit sich selber zu ermöglichen. Indem der Akzeptanz- und Bewusstheitsprozess wächst, wächst die Fähigkeit der Eigenverantwortung, das eigene Leben so zu gestalten, dass mehr Freiheit,  Gelassenheit und Zufriedenheit möglich wird. 


Angebot


 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

Einzelsitzungen, Familienbegleitungen, Paartherapie, 

Mutter-Kind-Therapie, Elterncoaching, Lerncoaching

Forensische Massnahmen für jugendliche Straftäter

 

Ich wende Interventionen aus folgenden Methoden an:

  • Gesprächspsychotherapie
  • Gestalttherapie
  • Traumatherapie
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Ego-State-Therapie
  • Hypnosystemische Therapie
  • Mal- und Kunsttherapie
  • Szenisches Arbeiten
  • Sexualtherapie
  • Methoden aus opfer- und deliktpräventiven Therapieansätzen
  • Achtsamkeitsbasierte und Selbstmitgefühl fördernde Ansätze

Konditionen


 

Als Psychotherapeutin bin ich als Leistungserbringerin bei der Santésuisse und als Maltherapeutin beim EMR und bei der ASCA anerkannt.

Das bedeutet, dass Sie bei den meisten Krankenkassen über die Zusatzversicherungen einen Beitrag für psychotherapeutische und für mal- und kunsttherapeutische Behandlungen einfordern können. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Abrechenbarkeit.

   

 

Tarif CHF 160.-/ 50'

Die Konditionen werden beim Erstgespräch vereinbart. 

Das Erstgespräch wird verrechnet.

 

Forensische Massnahmen werden über die zuweisende Institution / Behörden abgerechnet.

 

Termine die nicht mindestens 24 Std. vorher abgesagt werden, werden mit einem Betrag von CHF 130.- verrechnet.